ServicenavigationHauptnavigationTrailKarteikarten


Research unit
SFOE
Project number
SI/500785
Project title
An Evaluation of the Impact of Energy Efficiency Policies on Residential Electricity Demand in Switzerland

Texts for this project

 GermanFrenchItalianEnglish
Short description
Anzeigen
-
-
-
Schlussbericht
Anzeigen
Anzeigen
-
Anzeigen

Inserted texts


CategoryText
Short description
(German)
Dieses Forschungsprojekt hat folgende Ziele: 1. Ökonometrische Schätzung der Haushalts-Stromnachfrage auf der EVU-Ebene. 2. Evaluation der Energieeffizienzmassnahmen auf der EVU-Ebene 3. Ökonometrische Schätzung der Haushalts-Stromnachfrage und die Schätzung der Nachfrage nach Haushaltsgeräten auf der Mikro-Datenbasis.
Schlussbericht
(German)
Nach dem Atomunfall am 11. März 2011 in Fukushima hat der Bundesrat beschlossen, die Genehmigungsverfahren für neue Kernkraftwerke in der Schweiz auszusetzen. Der Bundesrat hat anschliessend entschieden, auf den Neubau von Kernkraftwerken dauerhaft zu verzichten. Darüber hinaus wurde festgelegt, dass die fünf bestehenden Kernreaktoren des Landes weiter betrieben werden können bis sie nach und nach ohne Ersatz am Ende ihrer sicherheitstechnischen Laufzeit stillgelegt werden. Die Implikationen einer solchen Entscheidung sind für ein Land wie die Schweiz weitreichend, da die Stromversorgung zu einem grossen Teil von der Kernkraft abhängt. Aus diesem Grund hat der Bundesrat die Energiestrategie 2050 ausgearbeitet.

Auftragnehmer/Contractant/Contraente/Contractor:


Autorschaft/Auteurs/Autori/Authors:
Filippini,Massimo
Filippini,Massimo
Datta,Souvik
Boogen,Nina
Schlussbericht
(English)
Following the Fukushima Daiichi nuclear accident on 11 March, 2011 the Swiss Federal Council decided to suspend the approvals process for new nuclear reactors in Switzerland. The Council subsequently decided to make the ban on new nuclear reactors permanent. Furthermore, it was decided that the country’s five existing nuclear reactors would continue producing electricity until they are gradually phased out with no replacements. The implications of a switch in electricity generation from nuclear to other sources are important for a country like Switzerland which is, at the moment, heavily reliant on its nuclear reactors. The Federal Council has, therefore, developed a long-term energy policy, Energy Strategy 2050.

Auftragnehmer/Contractant/Contraente/Contractor:


Autorschaft/Auteurs/Autori/Authors:
Filippini,Massimo
Filippini,Massimo
Datta,Souvik
Boogen,Nina
Related documents
Schlussbericht
(French)
A la suite de l’accident nucléaire de Fukushima du 11 mars 2011, le Conseil fédéral a décidé de suspendre les procédures d’autorisation pour les nouvelles centrales nucléaires en Suisse. Il a ensuite décidé de renoncer durablement à la construction de nouvelles installations. Les cinq réacteurs nucléaires actuellement en service en Suisse pourront continuer d’être exploités jusqu’à ce qu’ils soient progressivement mis hors service, sans être remplacés, à la fin de la durée conforme aux critères techniques de sécurité. Une telle décision entraîne des conséquences importantes pour un pays comme la Suisse où l’approvisionnement en électricité dépend en grande partie de l’énergie nucléaire. C’est pourquoi le Conseil fédéral a élaboré la Stratégie énergétique 2050.

Auftragnehmer/Contractant/Contraente/Contractor:


Autorschaft/Auteurs/Autori/Authors:
Filippini,Massimo
Filippini,Massimo
Datta,Souvik
Boogen,Nina