ServicenavigationHauptnavigationTrailKarteikarten


Forschungsstelle
BSV
Projektnummer
Armut 19-04
Projekttitel
Nationale Plattform gegen Armut: Unterstützung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Mehrfachproblematiken an den Nahtstellen I und II

Texte zu diesem Projekt

 DeutschFranzösischItalienischEnglisch
Schlüsselwörter
Anzeigen
Anzeigen
-
-
Kurzbeschreibung
Anzeigen
Anzeigen
-
-
Projektziele
Anzeigen
Anzeigen
-
-
Publikationssprachen
Anzeigen
Anzeigen
Anzeigen
Anzeigen
Publikationen / Ergebnisse
Anzeigen
-
-
-

Erfasste Texte


KategorieText
Schlüsselwörter
(Deutsch)
Jugendliche, junge Erwachsene, Mehrfachproblematiken, Nahtstellen I und II
Schlüsselwörter
(Französisch)
jeunes, jeunes adultes, problématiques multiples, transitions I et II
Kurzbeschreibung
(Deutsch)

Der Übergang von der Jugend in das Erwachsenenalter zeichnet sich durch viele Veränderun­gen aus: Abschluss der obligatorischen Schulzeit, Übertritt in eine berufliche Grundbildung (Nahtstelle I), Einstieg in die Erwerbsarbeit (Nahtstelle II), Gründung einer eigenen Familie etc. Diese Phasen verlaufen nicht immer für alle linear. Es können neben Schwierigkeiten im Be­reich der Ausbildung (insbesondere Lehrvertragsauflösungen) und der materiellen Existenzsi­cherung auch Probleme in anderen Lebensbereichen (Wohnen, Gesundheit, Familie, Jugend­delikte) auftreten. Im vorliegenden Mandat geht es um die Frage, wie in besonders komplexen Fällen die bedarfsgerechte Unterstützung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie jungen Müttern mit Mehrfachproblematiken bei der Nahtstelle I und II erfolgen kann. Dabei sol­len gute Ansätze in der Praxis im Hinblick auf die Zusammenarbeit der involvierten Hilfs- und Unterstützungssysteme, die Fallführung sowie die Entwicklung von individuellen Hilfeplänen identifiziert werden. Neben einem Forschungsbericht wird ein Praxisleitfaden für Kantone, Städte und Gemeinden erarbeitet, der die zentralen Ergebnisse adressatengerecht darstellt.

Kurzbeschreibung
(Französisch)

Le passage de la jeunesse à l’âge adulte se caractérise par de nombreux changements: fin de la scolarité obligatoire, début de la formation professionnelle de base (transition I), entrée dans la vie active (transition II), fondation d’une famille, etc. Ces passages ne suivent pas toujours un tracé rectiligne. Les jeunes peuvent être confrontés à des difficultés non seulement pour ce qui est de la formation (notamment résiliation du contrat d’apprentissage) et de la couverture des besoins vitaux, mais aussi dans d’autres domaines de la vie (logement, santé, famille, délinquance juvénile). Le présent mandat a pour objet la question de savoir comment apporter aux jeunes, aux jeunes adultes et aux jeunes mères concernés par des problématiques multiples un soutien adapté à leurs besoins lors des transitions I et II. L’étude vise à identifier les bonnes pratiques dans l’optique de la collaboration entre les systèmes d’aide et de soutien impliqués, de la gestion des cas et de l’élaboration de plans de soutien individuels. Outre un rapport de recherche, un guide pratique, présentant les principaux résultats sous une forme adaptée aux destinataires, sera élaboré à l’intention des cantons, des villes et des communes.

Projektziele
(Deutsch)

Mit dem vorliegenden Auftrag verfolgt die Trägerschaft der Nationalen Plattform gegen Armut 2019-24 das Ziel, den verantwortlichen Stellen in Kantonen, Städten und Gemeinden erfolgversprechende Lösungsansätze zur Begleitung und Unterstützung von Jugendlichen, jungen Erwachsenen und insbesondere jungen alleinerziehenden Müttern mit komplexen Mehrfachproblematiken an den Nahtstellen I und II aufzuzeigen.

Projektziele
(Französisch)

Par le présent mandat, les responsables de la Plateforme nationale contre la pauvreté 2019-24 souhaitent proposer aux organes compétents des cantons, des villes et des communes des solutions prometteuses pour accompagner et soutenir lors des transitions I et II les jeunes, les jeunes adultes et en particulier les jeunes mères élevant seules leurs enfants qui présentent des problématiques multiples complexes.

Publikationssprachen
(Deutsch)
Der Bericht liegt in deutscher Sprache vor mit Zusammenfassungen in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch.
Publikationssprachen
(Englisch)
The report is published in German, summaries are provided in English, French, Italian and German.
Publikationssprachen
(Französisch)
Le rapport est publié en allemand, avec résumé en français, en italien, en anglais et en allemand.
Publikationssprachen
(Italienisch)
Il rapporto è pubblicato in tedesco con riassunti in italiano, francese, inglese e tedesco.
Publikationen / Ergebnisse
(Deutsch)