ServicenavigationHauptnavigationTrailKarteikarten


Forschungsstelle  ART (FAT)
Projektnummer     04.42.01.03
Projekttitel Bestell- und Erntetechnik im Ackerbau
Projekttitel Englisch Tillage, seeding and harvesting technique in arable farming

Texte zu diesem Projekt

 DeutschFranzösischItalienischEnglisch
Schlüsselwörter
-
-
-
Anzeigen
Kurzbeschreibung
Anzeigen
-
-
-
Projektziele
Anzeigen
-
-
-
Umsetzung und Anwendungen
Anzeigen
Anzeigen
Anzeigen
Anzeigen
Neue Kenntnisse/Literatur
Anzeigen
-
-
-
Arbeitsvorgang/Stand der Arbeiten
Anzeigen
-
-
-
Kunden/Berichterstattung
Anzeigen
-
-
-
Publikationen / Ergebnisse
Anzeigen
Anzeigen
Anzeigen
Anzeigen

Erfasste Texte


KategorieText
Schlüsselwörter
(Englisch)
cropping, systems, cultivation, potatoes, wheat, tillage, zero tillage, mulching, nitrates, harvesting
Kurzbeschreibung
(Deutsch)
Es ist zu erwarten, dass die Produktepreise der verschiedenen Ackerkulturen in Zukunft noch weiter sinken und somit der wirtschaftliche Druck im Ackerbau steigen wird. Die eingesetzten Produktionsverfahren und -strukturen erzielen sehr kleine Auslastungen und verursachen entsprechend hohe Kosten. Eine Möglichkeit, die Kosten der Bodenbearbeitung und Bestellung als eine der wichtigsten Kostenursache massiv zu senken, ist der Einsatz von Mulchsaatsystemen im überbetrieblichen Einsatz. Mulchsaatsysteme weisen neben ihrer hohen Effizienz eine Reihe ökologischer Vorteile auf: Die Bodenerosion wird wirksam vermindert, das Bodenleben wird gefördert, der Energieeinsatz nimmt ab. Widersprüchliche Angaben bestehen bezüglich Einfluss der Bestellsysteme auf die Stickstoffdynamik der Böden und die Nitratauswaschung ins Grundwasser. Um die Nachhaltigkeit und die Auswirkungen der Bestelltechnik auf Agronomie, Boden und Umwelt zu erfassen, sind langjährige Versuche notwendig.

Als Spezialzweig des Ackerbaus ist der schweizerische Kartoffelbau wegen der häufig schwierigen Boden- und Klimaverhältnisse durch entsprechend hohe Ernteaufwendungen sowohl hinsichtlich Technik als auch Arbeitsbedarf gekennzeichnet. Die Erntetechnik aus dem Ausland muss den hiesigen Anforderungen angepasst werden. Die Bodenseparierung und andere auf die Ernteerleichterung ausgerichtete Bestellmethoden gewinnen immer mehr an Bedeutung. Die Datengrundlage muss sporadisch aufgearbeitet werden.

Als Produktionsalternativen könnten künftig nachwachsende Rohstoffe in Frage kommen. Sollten einzelne Produkte den technologischen Durchbruch schaffen und sich auf dem Markt etablieren können, stellt sich die Frage, wie sich die Rohstoffe am effizientesten bei uns anbauen und ernten liessen. Vielversprechend sind vor allem Naturfasern für den textilen Bereich.
Projektziele
(Deutsch)
1. Die Kenntnisse und die Zusammenhänge bei Mulchsaatsystemen sind vertieft.
2. Erntetechnik, Kosten- und Arbeitseinsparung im Kartoffelbau sind optimiert.
3. Im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe sind die Entwicklungen bekannt und können beurteilt werden; der agronomisch-technische Bereich von externen Projekten wird unterstützt.
Umsetzung und Anwendungen
(Deutsch)
Für spezifische Informationen kontaktieren Sie bitte die angegebene Person.
Umsetzung und Anwendungen
(Englisch)
For more detailed information please contact the person in charge of the project
Umsetzung und Anwendungen
(Französisch)
Pour des informations supplémentaires veuillez contacter la personne indiquée.
Umsetzung und Anwendungen
(Italienisch)
Per ulteriori informazioni vogliate contattore il responsabile menzionato.
Neue Kenntnisse/Literatur
(Deutsch)
Linke (1998) hat eine umfassende Literaturübersicht zu den Eigenschaften unterschiedlicher Bestellsysteme zusammengestellt. Anken et al. (2003) und Chervet (2003) publizierten widersprüchliche Ergebnisse bezüglich des Einflusses der Bestellsysteme auf die Nitratauswaschung.
Ein sehr weit fortgeschrittenes, vielversprechendes, biologisches Verfahren zum (Hanf-) Faseraufschluss (textile Anwendung) wird zur Zeit vom Institute for Manufacturing Automation (Textillabor) der ETHZ entwi-ckelt.
Arbeitsvorgang/Stand der Arbeiten
(Deutsch)
1. Die bestehenden langjährigen Bestelltechnikversuche (Hausweid und Grund) sollen weitergeführt werden. Für den Standort Hausweid ist zu klären, ob der Versuch nach einem zu bestimmenden Schlusserhebungsjahr abgeschlossen werden soll. Auf dem Standort "Grund" ist neben anderen Parametern die Nitratauswaschung bei Pflug und Direktsaat mittels der installierten Lysimeteranlage in einer zweiten Fruchtfolgeperiode zu untersuchen. 2. Kartoffelernte- und Anbauverfahren sind auf Praxisbetrieben bezüglich Verfahrens- und Systemtechnik, Leistung, Arbeitszeitbedarf und Arbeitsqualität zu untersuchen und entsprechende frühere Schriften (FAT-Berichte) zu aktualisieren.
3. Im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe ist die Entwicklung in der Literatur und über persönliche Kontakte zu verfolgen und nach Möglichkeit das erwähnte Projekt der ETHZ vor allem hinsichtlich der Erntetechnik zu unterstützen.
Kunden/Berichterstattung
(Deutsch)
Kunden
Firmen, Forschung, Lehre und Beratung, Nicht fachspezifisches Publikum, Produzenten

Kundennutzen
Erkenntnisse über die Eigenschaften und Auswirkungen unterschiedlicher Bestell- und Erntesysteme im Ackerbau unterstützen die Rationalisierung der Produktion insbesondere im arbeitsintensiven Biozuckerrüben und -kartoffelanbau.

Berichterstattung
FAT-Berichte,
Fachpresse
Publikationen / Ergebnisse
(Deutsch)
Für spezifische Informationen kontaktieren Sie bitte die angegebene Person.
Publikationen / Ergebnisse
(Englisch)
For more detailed information please contact the person in charge of the project
Publikationen / Ergebnisse
(Französisch)
Pour des informations supplémentaires veuillez contacter la personne indiquée.
Publikationen / Ergebnisse
(Italienisch)
Per ulteriori informazioni vogliate contattore il responsabile menzionato.