ServicenavigationHauptnavigationTrailKarteikarten


Research unit
FSVO
Project number
1.20.04
Project title
SARS-CoV-2 Infektion bei Hunden und Katzen

Texts for this project

 GermanFrenchItalianEnglish
Key words
Anzeigen
-
-
Anzeigen
Short description
Anzeigen
-
-
Anzeigen

Inserted texts


CategoryText
Key words
(German)
  • SARS-CoV-2
  • Interspezies-Übertragung
  • Prävalenz
  • Immunantwort
  • Pathogenese und virale Zielzellen
  • Phylodynamische Analyse
  • Infektionsprävention und -kontrolle
  • Virusreservoir
Key words
(English)
  • SARS-CoV-2
  • Interspecies transmission
  • Prevalence
  • Immune response
  • Pathogenesis and viral target cells
  • Phylodynamic analysis
  • Infection prevention and control
  • Virus reservoir
Short description
(German)

COVID-19 ist eine durch SARS-CoV-2, ein hochkontagiöses Coronavirus, verursachte, teils tödlich verlaufende Erkrankung beim Menschen. Natürliche SARS-CoV-2-Infektionen wurden allerdings auch bei Feliden, Musteliden und Hunden nachgewiesen. Virusausscheidung und Übertragung unter Katzen wurde experimentell gezeigt. Diese Fakten deuten an, dass Tiere zu Virusreservoirs werden könnten. Daten zur SARS-CoV-2-Prävalenz und Relevanz bei Haustieren in Europa liegen nicht vor. Wir werden diese erheben, indem wir während der Pandemie in tierärztlichen Kliniken in Norditalien, Bayern und der Schweiz gesammelte Proben auf virale RNA, Serokonversion, Neutralisation und Virusphylodynamik untersuchen, ebenso wie Virus-positive und andere mit der Diagnose Pneumonie sezierte Tiere. Unsere Ergebnisse werden Aufschluss über die Bedeutung von SARS-CoV-2 bei Haustieren geben und politischen Entscheidungsträgern, die mit Risikomanagement und Krankheitsbekämpfung an der Mensch-Tier-Schnittstelle befasst sind, von Nutzen sein.

Short description
(English)

SARS-CoV-2, a highly contagious new coronavirus, is the cause of COVID-19, a partly fatal disease in humans. However, natural SARS-CoV-2 infections have also been found in felids, mustelids and dogs. Experimental studies have shown virus shedding and transmission among domestic cats. These facts indicate that animals can become virus reservoirs. So far, there is no data on the prevalence and relevance of SARS-CoV-2 in domestic animals in Europe. We address this shortcoming by investigating samples collected during the pandemic in veterinary clinics in Northern Italy, Bavaria and Switzerland for viral RNA, seroconversion, neutralization and virus phylodynamics, and by examining virus positive and other animals diagnosed with pneumonia subjected to a post mortem examination. Our results will shed light on the relevance of SARS-CoV-2 in domestic animals and advice policy makers involved in risk management and disease control at the animal-human interface.