ServicenavigationHauptnavigationTrailKarteikarten


Research unit
FOEN
Project number
UTF 627.06.20
Project title
Räuchern mit ionisiertem Rauch – Phase 2 (Umweltschonendes Räuchern mit ionisiertem Rauch – Phase 2)

Texts for this project

 GermanFrenchItalianEnglish
Key words
Anzeigen
-
-
-
Short description
Anzeigen
-
-
-
Ergebnisse gemäss Vertrag
Anzeigen
-
-
-
Project aims
Anzeigen
-
-
-

Inserted texts


CategoryText
Key words
(German)
Räuchern, Abgas, Feinstaubbelastung, Raucherzeuger, Dosierung des Rauchs, Geruchsemissionen, Räucherung von Lebensmitteln, 1-Wagen Rauchkammern
Short description
(German)

Der Prozess des Räucherns von Fleisch und anderen Lebensmitteln trägt zur Abgas- und Feinstaubbelastung bei. Zudem können beim Räuchern von Lebensmitteln störende Geruchsemissionen entstehen. Diese Verunreinigungen müssen aufwändig herausgefiltert werden damit die Luftreinhalteverordnung eingehalten werden kann und die umliegende Nachbarschaft nicht mit Gerüchen belästigt wird.

Die Firma Ecogold AG hat in den vergangenen Jahren Im Rahmen des Vorgängerprojektes (UTF 529.05.16) eine energieeffiziente und abgasarme Anlage für das Räuchern von Lebensmitteln entwickelt. Der Räucherprozess wird durch eine Ionisierung der Rauchpartikel massiv beschleunigt, gleichzeitig benötigt der Prozess deutlich weniger Energie und erzeugt kaum noch Feinstaub im Abgas.

Im Verlauf des Projektes hat sich jedoch gezeigt, dass zum einen die Investitionszyklen für Rauchanlagen sehr lange sind und zudem viele Interessenten das Risiko scheuen, die bewährte Rauchanlage durch die eines noch unbekannten Herstellers zu ersetzen.

In diesem Folgeprojekt soll nun mit den gesammelten Erkenntnissen aus dem Vorgängerprojekt ein modulares und individuell anpassbares Nachrüstkit entwickelt werden, um es potentiellen Anlagenhersteller und Systemintegratoren anbieten zu können

Das Projekt wurde aufgrund des Beitragsgesuchs vom 21.11.2020 genehmigt.

Ergebnisse gemäss Vertrag
(German)
1.    Reengineering des Elektroschranks und der benötigten Hardware für die Integration in eine bestehende 1-Wagen Rauchkammer ist abgeschlossen.

2.    Das Nachrüstkit ist auf einem bestehenden 1-Wagen Rauchkammern montiert und betriebsbereit.

3.    Die Optimierung des Räucherprozesses um auch bei turbulenten Strömungsverhältnissen mit einer möglichst geringen Menge Rauch und mit optimiertem Energieverbrauch ein optimales Ergebnis zu erhalten ist abgeschlossen. Meilenstein 1.

4.    Das Nachrüstkit ist bei einem Pilotkunden erfolgreich in Betrieb genommen und die Staubmessung belegen die Einhaltung der geltenden Vorschriften der Luftreinhalteverordnung.

5.    Ein Schlussbericht mit Darstellung der Ergebnisse aus 1 bis 4 und dem weiteren Vorgehen ist redigiert und dem BAFU abgegeben.

6.    Textbausteine, Illustrationen und mindestens 3 Fotografien für die Verwendung in öffentlichen Publikationen sind bereitgestellt und dem BAFU abgegeben.

7.    Eine Präsentation der Ergebnisse mit entsprechender Power-Point Darstellung ist dem BAFU abgegeben und kann auf Nachfrage beim BAFU vorgetragen werden.
Project aims
(German)

Bau und Inbetriebnahme eines modularen und individuell anpassbaren Nachrüstkit für bestehende 1-Wagen Rauchkammern, welches die Einhaltung der Schweizerischen Luftreinhalteverordnung (LRV) sowie der Sicherheitsaspekte in Bezug auf Explosionsgefahr und Arbeitssicherheit gewährleistet.