ServicenavigationHauptnavigationTrailKarteikarten


Research unit
SFOE
Project number
SI/501717
Project title
InfBio

Texts for this project

 GermanFrenchItalianEnglish
Key words
Anzeigen
-
-
-
Short description
Anzeigen
-
-
-
Schlussbericht
Anzeigen
-
-
-

Inserted texts


CategoryText
Key words
(German)

Biogas-Transport, Biogas-Infrastruktur, dezentrale Gebiete erschliessen, Erneuerbarer Treibstoff

Short description
(German)

Durch die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) wurde bisher die Verstromung von Biogas in Blockheizkraftwerken BHKW) bevorzugt gefördert. Die Energiewende betrifft aber nicht nur die Elektrizität, sondern 1/3 unseres Energieverbrauchs betrifft den Verkehr. Die Biogas-Aufbereitung zu Treibstoff, um damit fossile Treibstoffe wie Benzin, Diesel und Erdgas zu ersetzen, wird deshalb mehr und mehr nachgefragt.Die Empa rechnet gemäss Christian Bach (Vortrag, 18.4.2018 am Bioener-gie- Forum) mit 6... 14 TWh/ a zusätzlichem Biogas als Treibstoff; dies aus Biomasse, die bisher ungenutzt ist. Dies entspräche ca. 10% der Schweizer Fahrzeuge oder 600'000 bis 1,5 Mio. Fahrzeuge. Dieses Potential wird aber nicht von alleine erschlossen.

Schlussbericht
(German)
In der Schweiz besteht derzeit noch ein grosses ungenutztes Biomasse-Energie-Potential, insbeson-dere von Hofdünger aus eher kleinräumig verteilten Landwirtschaftsbetrieben. Viele dieser Standorte sind geografisch schwer erschliessbar und nicht ans Gasnetz angebunden, weshalb ein Transport über die Strasse eine Alternative bietet.  
Der vorliegende Bericht gibt einen Überblick über alternative Transportmöglichkeiten für Biogas. Fokus der Analysen ist die Wirtschaftlichkeit acht verschiedener Szenarien für kleinere bis mittlere Bi-ogasanlagen (20 Nm3/h bis 80 Nm3/h Rohgas), sowie die Erläuterungen zum Umgang mit technischen oder regulatorischen Hürden. Hierzu wurden Ergebnisse aus Marktrecherchen sowie Hochrechnungen basierend auf Offerten und Branchenerfahrungen herangezogen.  
Es zeigt sich, dass durchgängig bei allen Szenarien die Roh-Biogasproduktion den grössten Kosten-block, darstellt, gefolgt von – je nach Szenario sehr unterschiedlich - der Biomethanerzeugung oder dem Transport. Die Transportkosten machen zwischen 14%-38% der Gesamtkosten aus, und bewe-gen sich zwischen 0.04 CHF/kWh und 0.14 CHF/kWh von gesamthaft rund 0.21 CHF/kWh und 0.36 CHF/ kWh.  
Die Berechnungen zeigen, dass ein Transport über die Strasse für kleine oder mittlere Biogasanlagen wirtschaftlich sein kann. Da aber viele Faktoren Einfluss nehmen, ist jeder Fall individuell zu betrach-ten. Als generelle Leitplanke ergibt sich aus den angestellten Berechnungen, unter heutigen Annah-men, dass die Rohgaskosten tiefer als <12 Rp./kWh und die Biomethan-Aufbereitungskosten tiefer als 8 Rp./kWh sein müssen, damit eine Transportlösung bei heutigen Energie-Verkaufspreisen finanziert werden kann.
Related documents