En-tête de navigationNavigation principaleSuiviFiche


Unité de recherche
OFEV
Numéro de projet
UTF 513.16.15
Titre du projet
Aero-sys (Aero-sys Belüftungssystem für Kläranlagen)

Textes relatifs à ce projet

 AllemandFrançaisItalienAnglais
Mots-clé
Anzeigen
-
-
-
Description succincte
Anzeigen
-
-
-
Résultats selon le contrat
Anzeigen
-
-
-
Objectifs du projet
Anzeigen
-
-
-

Textes saisis


CatégorieTexte
Mots-clé
(Allemand)
Belebungsbecken, Belüftungssystem, Stromverbrauch, Temperatur im Gebläse, Sauerstoffgehalt, Lärm, CSB, O2, NO2-, NH4+, Nitratabbau, Aero-sys, Abwasserreinigung, ARA
Description succincte
(Allemand)

Bei der Abwasserreinigung wird nach heutigem Stand der Technik zwischen den Belebungs- und dem Festbettverfahren unterschieden. Das in der Schweiz am häufigsten angewendete Verfahren zur biologischen Abwasserbehandlung in Kläranlagen ist momentan das Belebtschlammverfahren, bei dem das Abwasser durch Bakterien unter Sauerstoffverbrauch aerob biochemisch umgewandelt wird. Der im Wasser gelöste Sauerstoff wird dabei von den Bakterien verbraucht und muss laufend zugeführt werden. Die Versorgung der Belebtschlammbecken mit Sauerstoff erfolgt mittels Druckluft, welche in einer externen Gebläsestation produziert wird. Das Belüftungsverfahren mit einer externen Gebläsestation wird auf sämtlichen Kläranlagen dieses Typs in der Schweiz angewandt. Für die Erzeugung der benötigten Druckluft ist ein grosser Energieaufwand nötig, was die biologische Reinigungsstufe zum grössten Stromverbraucher einer Kläranlage macht (50 – 75 % des Stromverbrauches). Das Aero-sys Kompakt-Belüftungssystem, bestehend aus Tauchgebläse, Steuerschrank und Belüfterplatten produziert die Prozessluft für die biologische Reinigungsstufe dort, wo sie benötigt wird: direkt im Becken.

In diesem Projekt soll nach einer Prototypen-Entwicklung mit einem weiter optimierten Aero-sys System in einer Langzeitstudie auf der ARA Region Frauenfeld der reale Einsatz geprüft und die Leistungseffizienz verifiziert werden. Dazu wird die Hälfte eines Belebungsbeckens mit dem Aero-sys System bestückt. Der als Feldversuch konzipierte Versuch unterliegt den alltäglichen Schwankungen einer Kläranlage innerhalb dieses Teils der biologischen Reinigungsstufe. Er lässt deshalb keine exakte Effizienzvergleichsmessung (normalisierte Bedingungen wie Reinwasser, parallele Reinigungstrassen, etc.) zu. Die gewonnenen Messergebnisse dienen in erster Linie der Bestätigung der bisherigen Annahmen und Prognosen.

Résultats selon le contrat
(Allemand)

1     Ein Inbetriebnahme-protokoll dokumentiert die Funktion der Anlage nach dem Umbau des Belebungsbeckens mit dem Aero-sys-Gebläse und -steuerschrank inkl. Sonden zur Messung des Sauerstoffgehaltes im Belebungsbecken und zur Messung der Temperatur im Gebläse.

2     Ergebnisse aus dem Betrieb des Belebungsbeckens mit dem neuen Belüftungssystem bei unterschiedlichen Belastungen.

Erfasste Parameter: Stromverbrauch, Temperatur im Gebläse, Sauerstoffgehalt im Belebungsbecken, Lärm, CSB, O2, NO2-, NH4+. Berechnung des Sauerstoffverbrauchs über den CSB- und Nitratabbau in dieser Zone. Zusammen mit dem Lufteintrag und dem Energieverbrauch kann so die Effizienz von Aero-sys ermittelt werden.

3     Ergebnisse aus dem Betrieb des Belebungsbeckens nach dem Umbau auf die für Aero-sys optimierten Belüfterplatten der Roshard AG bei unterschiedlichen Belastungen (inkl. Langzeitversuch und während der kalten Jahreszeit).

Erfasste Parameter: Stromverbrauch, Temperatur im Gebläse, Sauerstoffgehalt im Belebungsbecken, Lärm, CSB, O2, NO2-, NH4+; Berechnungen analog 2.

4     Redaktion eines Schlussberichtes mit Darstellung der Ergebnisse aus 1 bis 3, dem Vergleich der beiden Versuchssysteme und einer Abschätzung der Investitions- und Betriebskosten für die zukünftige Aero-sys-Entwicklung und -Preisgestaltung.

5     Bereitstellung von Textbausteinen und Illustrationen für die Erstellung eines Publikums-Factsheets.

6     Präsentation der Ergebnisse an einem wissenschaftlichen Kolloquium beim BAFU mit           entsprechender Power-Point Darstellung.

Objectifs du projet
(Allemand)

Die mit einem Aero-sys-Gebläse und –steuerschrank und einem Huber-Suhner-Tellerbelüfter bestückte Versuchsanlage wird während mehreren Wochen einwandfrei betrieben. Gegenüber der bestehenden konventionellen Belüftung erbringt es eine Energieeinsparung von mind. 25%. In einem zweiten Schritt wird der Tellerbelüfter von Huber-Suhner durch Aero-sys-Belüfterplatten ersetzt, um eine mögliche Effizienzsteigerung zu testen.