ServicenavigationHauptnavigationTrailKarteikarten


Research unit
SFOE
Project number
SI/501139
Project title
Studie zum Zusammenhang zwischen Vogelzugintensität und Anzahl Kollisionsopfern an Windenergieanlagen

Texts for this project

 GermanFrenchItalianEnglish
Key words
-
-
-
Anzeigen
Short description
Anzeigen
-
-
Anzeigen
Schlussbericht
Anzeigen
Anzeigen
-
Anzeigen

Inserted texts


CategoryText
Key words
(English)
Bird migration, wind turbine, collision, carcass search, detection probability
Short description
(German)
Im Rahmen von Bewilligungsverfahren wurde das Kollisionsrisiko für Zugvögel an Windenergieanlagen (WEA) bisher grob geschätzt. In einer Studie soll der Zusammenhang zwischen Vogelzugintensität und Anzahl Kollisionsopfer systematisch analysiert werden, indem gleichzeitig zu Radarmessungen Schlagopfersuchen durchgeführt werden. Diese Frage ist zentral im Umgang mit der Festlegung von Minderungsmassnahmen zur Reduktion von Kollisionen.
Short description
(English)
Within the framework of authorisation processes, collision risk for migrating birds was usually roughly estimated. Using radar measurements in combination with carcass searches conducted simultaneously, the relationship between bird migration intensity and number of collision victims is systematically analysed. Knowledge on this relationship is of prime importance in terms of the specification of mitigation measures to reduce collisions.
Schlussbericht
(German)
Die Nutzung der Windenergie birgt für die Vogelwelt ein Konfliktpotenzial. Neben Habitatveränderungen und Habitatverlust werden die Kollisionen von Brut- und Zugvögeln an Windenergieanlagen (WEA) weltweit als einer der grössten Konfliktpunkte wahrgenommen. In der Diskussion zur Minderung der Anzahl Kollisionsopfer von in breiter Front ziehenden Vögeln wurde für die Schweiz vorgeschlagen, die WEA während Zeiten mit intensivem Vogelzug temporär abzustellen. Zur Festlegung dieser Minderungsmassnahmen im Rahmen von Bewilligungsverfahren für Windenergieprojekte ist die Kenntnis des Zusammenhangs zwischen der Anzahl der kollisionsgefährdeten Vögel, die an einem Ort durchzieht und dem Anteil dieser durchziehenden Vögel, welcher tatsächlich an WEA verunfallt, von zentraler Bedeutung.

Auftragnehmer/Contractant/Contraente/Contractor:
Vogelwarte Sempach

Autorschaft/Auteurs/Autori/Authors:
Aschwanden,Janine
Liechti,Felix
Related documents
Schlussbericht
(English)
Exploitation of wind energy holds a potential for conflict with bird life. Next to changes in habitat and loss of habitat, mortality of breeding and migratory birds from collisions is globally perceived to be one of the major problems. The solutions discussed in Switzerland to reduce the number of collisions of birds migrating on a broad front included the proposition to temporarily shut down wind turbines when migration intensity is high. In order to define measures that can be integrated into the authorisation procedures for wind power projects, it is essential to understand the relationship between the number of birds theoretically exposed to collisions and the number of birds which effectively collide.

Auftragnehmer/Contractant/Contraente/Contractor:
Vogelwarte Sempach

Autorschaft/Auteurs/Autori/Authors:
Aschwanden,Janine
Liechti,Felix
Schlussbericht
(French)
L'exploitation de l'énergie éolienne n'est pas sans conséquences pour l'avifaune. Outre les modifications causées à leur habitat, voire leur perte, les collisions d'oiseaux nicheurs et migrateurs avec les éoliennes sont reconnues partout dans le monde comme l'un des aspects les plus problématiques de la question. Lors de la discussion menée en Suisse dans le but de limiter le nombre d'accidents pour les oiseaux qui migrent sur un large front, il a été proposé d'interrompre momentanément le fonctionnement des éoliennes pendant les périodes de forte migration. Pour pouvoir définir ces mesures de restriction dans le cadre des procédures d'autorisation de projets éoliens, il est essentiel de connaître précisément le rapport entre le nombre d'oiseaux à risque de collision qui passent sur un site et le nombre d'oiseaux qui sont effectivement victimes de collisions avec les éoliennes.

Auftragnehmer/Contractant/Contraente/Contractor:
Vogelwarte Sempach

Autorschaft/Auteurs/Autori/Authors:
Aschwanden,Janine
Liechti,Felix