ServicenavigationHauptnavigationTrailKarteikarten


Research unit
EU RFP
Project number
98.0123-10
Project title
IDIOMA: Innovative distribution with intermodal freight operation in metropolitan areas (Hauptprojekt)

Texts for this project

 GermanFrenchItalianEnglish
Key words
Anzeigen
-
-
-
Alternative project number
-
-
-
Anzeigen
Research programs
-
-
-
Anzeigen
Short description
Anzeigen
-
-
-
Partners and International Organizations
Anzeigen
-
-
-
Abstract
Anzeigen
-
-
-
References in databases
-
-
-
Anzeigen

Inserted texts


CategoryText
Key words
(German)
Intermodaler Güterverkehr; Kombinierter
Ladungsverkehr; Intermodale Plattformen; City Logistik; Kleinbehältertechnologie;
Horizontalumschlagtechnik; Abrollcontainertechnik; Telematik im Güterverkehr
Alternative project number
(English)
EU project number: JC-98-SC.5028
Research programs
(English)
EU-programme: 4. Frame Research Programme - 6.1 Transport
Short description
(German)
Siehe Abstract
Partners and International Organizations
(German)
Coordinator: Planungsbüro für Transport und Verkehr GmbH (D)
Abstract
(German)
Im Rahmen des Projektes IDIOMA wurden Verbesserungsmöglichkeiten bei der Güterdistribution in metropolitanen Regionen und zwischen intermodalen Terminals und Innenstädten anhand von Demonstrationsprojekten in 5 Testregionen (Paris (F), Nürnberg (D), Öresund (DK/S), Randstad (NL), Zürich (CH)) aufgezeigt. Der Schwerpunkt lag beim Intermodalen Güterverkehr und beim städtischen Sammel- und Verteilverkehr mit Demonstrationen in folgenden Bereichen:
· Regionale und lokale Bündelung im städtischen Güterverkehr, Kooperative Güterverteilung
· Neue Ladeeinheiten im städtischen/intermodalen Güterverkehr
· Einsatz von IT-Lösungen zur Verbesserung der Information und Effizienzsteigerung im intermodalen Güterverkehr
· Innovative Umschlagtechnologien und -systeme im intermodalen Verkehr
· Einsatz von alternativen Treibstoffen und Energiequellen für städtische Lieferfahrzeuge
· Kombinierte Personen- und Güterverkehrstransportkonzepte.
In den Testregionen der Schweiz wurden folgende drei Teilprojekte aufgebaut, getestet und evaluiert:
1: Innovatives Combiboxsystem für intermodale Logistik (Einsatz folgender Systemelemente: Kleinbehälter für 4 Palletten, Horizontalumschlaggerät, City Fahrzeug, Wechselrahmen für 4 Kleinbehälter, Telematik für Tracking und Tracing) Schweizer Partner: RAPP AG, ETH Zürich (IVT), Combibox System, Pistor, Kanton Zürich (Amt für Verkehr), Stadt Zürich (Tiefbau- und Entsorgungsdepartement)
2: Innovatives Horizontalumschlaggerät für den intermodalen Verkehr (Einsatz des Horizontalumschlaggerätes Furmia RTS 500 an der Ortsgüteranlage Dietikon) Schweizer Partner: RAPP AG, ETH Zürich (IVT), Neuweiler AG, SBB Infrastruktur, SBB Cargo, Guha AG, Kanton Zürich (Amt für Verkehr), Stadt Zürich (Tiefbau- und Entsorgungsdepartement)
3: Systemintegration von ACTS mit konventionellen KLV-Technologien (Stand der Technik und Erfahrungen über den Einsatz der Abrollcontainertechnik in verschiedenen Transportketten, Überblick und Vergleich mit Konkurrenzsystemen, Potentialanaylse für das Abrollcontainer transportsystem, Fallbeispiele für verschiedene Transportfälle und Auswirkungsanalysen, Keine echte Demonstration)
Schweizer Partner: RAPP AG, ETH Zürich (IVT), ACTS AG, RTE AG, Kanton Zürich (Amt für Verkehr), Stadt Zürich (Tiefbau- und Entsorgungsdepartement)
Die Arbeiten werden durch das ASTRA, das BAV und das Amt für Verkehr des Kantons Zürich unterstützt.
Die Kosten-/ Nutzenanalysen zeigen, dass ein Teil der IDIOMA-Demonstrationsprojekte positive ökonomische und insbesondere auch ökologische Effekte haben. Schlüsselfaktoren für die Marktdurchdringung sind die Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit. Die erfolgreichen Demonstrationsprojekte werden weitergeführt und/oder weiterentwickelt.
Die Abschlusskonferenz fand im Februar 2001 in Zürich statt zusammen mit dem COST Projekt 339 (Small Containers).
Folgende Ergebnisberichte sind öffentlich zugänglich:
IDIOMA Deliverable: D 0.1: Final Report
IDIOMA Deliverable: D 1.1: Best Practice Handbook
IDIOMA Deliverable: D 2.1: Design Process Results
IDIOMA Deliverable: D 2.2: Verification Process Results
IDIOMA Deliverable: D 3.1: Consolidated Evaluation ResultsWeitere Angaben und Informationen zum Projekt können unter http://www.idioma.gr abgerufen werden
References in databases
(English)
Swiss Database: Euro-DB of the
State Secretariat for Education and Research
Hallwylstrasse 4
CH-3003 Berne, Switzerland
Tel. +41 31 322 74 82
Swiss Project-Number: 98.0123-10